Ausflug auf den Bauernhof

Montag, 27. Mai 2013 um 9:00
Veröffentlicht in : Die Gruppen

Die kleinen Frechdachse besuchten am Montag den 27.05.2013 den Bauernhof Hoppelino in Kasseburg. Aufgeregt und voller Vorfreude machten wir uns auf den Weg dahin. Ganz alleine ohne Mama und Papa mit dem Kirchenbus und ordentlich Proviant, kamen wir auf dem Bauernhof an. Der Hofhund Pia erwartete uns bereits mit fröhlichem Gebell. Die Bäuerin Frau Haase begrüßte uns herzlich und erklärte uns als erstes die Regeln auf dem Hof und bei den Tieren.

Da wir uns mit dem Thema Bauernhof schon ausgiebig beschäftigt hatten, kannten die Kinder die Regeln schon sehr gut. Bevor wir uns die Tiere ansahen, mussten wir uns erst einmal stärken. Dann ging es endlich los. Die Betreuerin Sarah trommelte uns alle mit einer großen Glocke zusammen und führte uns zu einem Anhänger, der mit Stroh beladen war. Dort kletterten wir alle hinauf. Als alle Kinder saßen, kam ein riesiger Traktor mit Rundumbeleuchtung, der dockte den Anhänger an. Sogar Pia durfte mit uns im Stroh liegen und mitfahren. Im rasanten Tempo fuhren wir durch das Dorf, an Wiesen und Felder vorbei, durch einen Wald und dann hatten wir uns mit einmal verfahren! Aber zum Glück hatten wir Pia mit, die konnte uns den Weg zurück zum Bauernhof zeigen. Froh wieder angekommen zu sein, gingen wir jetzt zu den Tieren.

Sarah führte uns zuerst zu den Schweinen, die sich im Matsch suhlten. Wir fanden es zwar komisch, das Futter dort in den Matsch zu werfen, aber die Schweine fraßen das Brot genüsslich aus den Pfützen. Ganz in der Nähe entdeckten wir ein Gehege mit Hasen und Meerschweinen. Auch diese bekamen ein paar Mohrrüben, Salat und Äpfel. Nun kam eine große Überraschung! Wir durften zu einer Kuh mit ihrem Kälbchen gehen. Wer sich traute, durfte vorsichtig beide streicheln. Die Zunge der Kuh fühlte sich ganz rau und warm an. Dann führte uns Sarah weiter zu den Gänsen, die wirklich ganz merkwürdig aussahen. Sie hatten einen großen Höcker auf ihrem Kopf. Uns wurde gesagt, dass die Gänse deshalb Höckergänse genannt werden.

In einem grünen Bauwagen befand sich noch eine Überraschung. Nachdem Sarah die Tür vom Wagen öffnete, lugten zehn neugierige Hühner heraus. Ganz schüchtern und vorsichtig kamen sie nacheinander die Hühnerleiter herunter. Einige von ihnen ließen sich sogar streicheln, dabei fühlten wir die weichen Federn der Hühner.

Im letzten Gehege warteten noch drei verschiedenen Tierarten auf uns. Das waren Pferde, Esel und ganz freche Ziegen, die es gar nicht abwarten konnten und sich schon aus ihrem Gehege zwängten, um uns zu begrüßen.

Großen Spaß machte uns allen zum Schluss das Toben im Stroh. Leider war der Tag auf dem Bauernhof viel zu schnell vorbei. Wir fuhren zurück in die KiTa. Dort wartete bereits das Mittagessen auf uns.

Allen kleinen und großen Frechdachsen hat der Ausflug viel Spaß gemacht und gelernt haben wir auch noch eine Menge.

Vielen Dank an den Bauernhof Hoppelino!

Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.