„Mit Gott groß werden“ – …

Montag, 2. Juli 2012 um 12:00
Veröffentlicht in : Die Gruppen

… so heißt das Motto der evangelischen Kindertagesstätten in der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Norddeutschland. Unser Alltag in der KiTa St. Franziskus ist vom religiösen Zusammenleben und der Auseinandersetzung  mit Gott geprägt. Ein Bilderbuch „Mein erstes Kirchenbuch“ war der Anlass, dass sich die Rumpelwichte auf den Weg in ihre Kirche, der „St. Franziskus“-Kirche in Schwarzenbek, machten. Sie wollten wissen, ob alle Dinge, die sie im Bilderbuch gesehen hatten, auch in ihrer Kirche zu finden sind.

Gemeinsam mit der Leiterin Iris Thiede und der Erzieherin Birgit Zierath spazierten die Kinder in Richtung Kirche. An der großen Kirche wartete schon die Küsterin Marianne Gorgon. Sie begrüßte uns alle recht freundlich und lud uns zu einem Spaziergang durch die Kirche ein.

In der Kirche entdecken die Kinder manches Spannende, Erstaunliche und auch Wissenswerte. Es ist eine besondere Herausforderung eine wirkliche Begegnung zwischen Kindern und Kirchenraum zu ermöglichen und behutsam zu begleiten.

Als erstes öffnete die Küsterin die große Kirchentür, wo die Klinke in Brusthöhe am Griff zu fassen ist. Im kühlen, lichtdurchfluteten Eingangsbereich herrschte plötzlich Stille.

Die Rumpelwichte setzten sich vorne in die Kirchenbänke und hatten viele Fragen an Frau Gorgon. Einfühlsam und kindgerecht beantwortete sie die Fragen und erläuterte   die Bedeutung und den Umgang mit den christlichen Symbolen. Alle Kinder hörten aufmerksam zu. Frau Gorgon erzählte vom Taufbecken, der Kanzel, vom Altar, der Bibel, der Bedeutung der Kerzen, den Glocken, der Orgel mit dem großen Blasebalg. Dies alles war sehr faszinierend für die Kinder.

Plötzlich erklangen die Kirchenglocken. Alle hörten gespannt zu, wie oft sie schlugen. Die älteren Kinder zählten die Schläge mit. Die Küsterin bot uns einen Besuch der Kirchenglocken an. Einige Kinder waren begeistert und wollten sie sofort sehen. So erlebten die Rumpelwichte auch den Glockenturm. Die Treppe nach oben war sehr steil. Einige Kinder staunten, wie viele Stufen sie gehen mussten, um die Glocken zusehen. Oben angekommen, staunten die Kinder über die Größe der Glocken.

Nach der Besichtigung der Kirche bedankten wir uns freundlich bei Frau Gorgon für die spannende und interessante Kirchenführung. Sie wünschte uns einen guten Rückweg und bedankte sich bei allen für die Aufmerksamkeit. Bestimmt werden wir sie bei unserem nächsten Gottesdienst wiedersehen.

Auf dem Rückweg zur KiTa erzählten alle Kinder begeistert vom Besuch in der St. Franziskus-Kirche. Im Stuhlkreis und anhand der vielen Bilder wurde das Erlebte noch einmal gefestigt.

von Birgit Zierath

Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.