Verkehrserziehung für Vorschulkinder

Rabe „ADACUS“ und Verkehrsexperte in der KiTa „St. Franziskus“
Verkehrserziehung für Vorschulkinder

Am 28. und 29. Januar hatten die Vorschulkinder der KiTa „St. Franziskus“ Volker Reimers zu
Gast. Er ist einer der Moderatoren des kostenfreien Programms „Aufgepasst mit ADACUS“ der
ADAC Stiftung. Im Mittelpunkt des Programms stand ADACUS, eine schlaue, freche Raben-
Handpuppe. Ziel des rund 45-minütigen Programms war die kindgerechte Vermittlung der wichtigsten Aspekte der Straßenverkehrssicherheit. Dabei schlüpften die jungen Verkehrsteilnehmer spielerisch in die Rolle des Fußgängers und erlebten interaktiv das Miteinander der verschiedenen Verkehrsteilnehmer an Ampeln und Zebrastreifen.

Wie gehe ich sicher über einen Zebrastreifen? Wann kann ich sicher sein, dass mich ein
Autofahrer wirklich gesehen hat? Wie verhalte ich mich richtig an einer Fußgängerampel? Diese
und weitere Fragen wurden von Volker Reimers kindgerecht beantwortet. Von ihm und ADACUS
angeleitet übten die Kinder im ersten theoretischen Teil richtiges Verhalten im Straßenverkehr.
Hierbei stellten sie Fragen, kommentierten die Aktionen der Kinder und brachten viel Spaß in das
Programm. Zum Abschluss dieses Teils sangen alle gemeinsam den ADACUS Song „Bei Rot
bleib‘ ich stehen, bei Grün kann ich gehen“ und verinnerlichten die erlernten Verhaltensweisen.

Im anschließenden zweiten Teil wurde das Geübte in die Praxis auf der Straße umgesetzt. Volker
Reimers und die Pädagogischen Fachkräfte gingen mit den Kindern nach draußen in den Straßenverkehr. Dort wurde das Wissen mit praktischen Übungen vertieft. Unter Anleitung überquerten sie die Straße und übten das richtige Verhalten bei der Nutzung der Fußgängerampel.

Im Mittepunkt standen der wichtige Blickkontakt und die Interaktion zwischen ihnen als Fußgänger und
den Autofahrern. Die Kinder waren mit so viel Interesse und Eifer dabei, so dass selbst der teilweise einsetzende Regen sie nicht störte.

Zurück in der KiTa bekamen alle Vorschulkinder noch eine Urkunde für ihre Teilnahme, ein Malblatt, ein Rätselheft und einen Aufkleber mit dem Raben „ADACUS“.

Diese Veranstaltung war der erste Teil des Schulprojektes 2020 mit der Schule Nordost und der
Compe-Schule. Am Ende waren die Pädagogischen Fachkräfte darüber einig, dass diese Form
der Verkehrserziehung allen viel Spaß gemacht hat und im nächsten Jahr mit den dann neuen
Vorschulkindern wiederholt wird.

Bilder zu dem Artikel sind in der Galerie zu finden. Viel Spaß!

Aufgepasst mit ADACUS – Presseartikel der KiTa ohne Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.