Sommerfest der KiTa „St. Franziskus“ am 01. September 2019

„Trommel-APPLAUS! – Rummel im KiTa-Dschungel“

im Haus der Kirche am Ernst-Barlach-Platz 9

Die KiTa „St. Franziskus“ lädt am 1. September 2019 alle herzlich zu ihrem Sommerfest mit dem Thema „Trommel-APPLAUS! – Rummel im KiTa-Dschungel“ in ihre Räume am Ernst-Barlach-Platz 9 ein.

Das Fest startet um 09:30 Uhr mit einem Begrüßungsgottesdienst in der St. Franziskus-Kirche. Darin begrüßen die „alten“ KiTa-Kinder ihre neuen Gruppenmitglieder und deren Familien.

Weiter geht es um 11:00 Uhr mit einem kleinen Empfang im Haus der Kirche. Anschließend startet das diesjährige Sommerfest.

Von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr laden verschiedene Spiel- und Aktionsstände auf dem Außengelände zum Mitmachen ein. Mit Spielen und Aktionen wie z.B. Herstellen von Tiermasken, Rasseln, Handtrommeln, afrikanischen Ketten und Armbändern, Löwenzielwurf, Obstschalenlauf, Ringe werfen und einem Parcours zum Bananen pflücken ist für viel Spaß gesorgt. Besondere Höhepunkte sind zwei Trommel-Workshops für Kinder mit dem Trommel-APPLAUS! Team. Sie finden um 11:30 Uhr und um 12:45 Uhr in der Halle der KiTa statt. Eingeladen sind auch Freunde und Bekannte, die gern einmal den Trommel-APPLAUS! im KiTa-Dschungel erleben möchten. Das Highlight des Sommerfestes ist dann am Nachmittag um 14:30 Uhr das große Trommel-Mitmach-Konzert für große und kleine Leute.

Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein Schwarzenbeker Zwerge. Neben Würstchen vom Grill gibt es weitere Leckereien. Auch an dem vielfältigen Kuchenbuffet können alle nach Herzenslust schlemmen.

Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das KiTa-Team „St. Franziskus“ und der Förderverein „Schwarzenbeker Zwerge“

Sommerfest am 4. Juli 2015 in der KiTa St. Franziskus

Am Samstag den 04. Juli 2015 veranstaltet die Kita St. Franziskus in Schwarzenbek mit Unterstützung des Fördervereins Schwarzenbeker Zwerge in der Zeit von 11 – 16 Uhr wieder das alljährliche Sommerfest.

Für kreative Kinderanimation und Kinderbetreuung sorgt in diesem Jahr das FiPS Spielmobil. Wie jedes Jahr laden eine Hüpfburg und die zahlreichen Spielstationen, organisiert von den ErzieherInnen der KiTa St. Franziskus, alle Kinder zum Mitmachen ein.

Der Förderverein Schwarzenbeker Zwerge sorgt mit Pommes Frites, Würstchen und Eis für das leibliche Wohl. Zusätzliche Spannung verspricht die große Tombola mit 500 Hauptpreisen – es gibt keine Nieten.

Kuchen und Waffeln wird es am großen Kuchenbuffet (gerne auch zum Mitnehmen) geben.

Trommelzauber im KiTa-Dschungel

Schon lange vor dem großen Fest war das Thema des diesjährigen Sommerfestes in den Räumen der KiTa zu erkennen. Die Flure und die Gruppenräume waren mit Lianen und wilden Tieren dekoriert.

Der Tag begann mit einem Familiengottesdienst zur Einführung der neuen KiTa-Kinder am 25. August um 9.30 Uhr in der St. Franziskus-Kirche. Wie durch einen Zauber verwandelten sich einige Kinder bei dem Lied „Die wilden Tiere in Afrika“ in einen Affen, einen Elefanten, eine Schlange, einen Leoparden oder einen Löwen. Bei der anschließenden Begrüßung der neuen Kinder kamen diese gemeinsam mit ihren Eltern durch den Dschungelbogen und die Mitarbeiterinnen übergaben das Gruppensymbol. Nach dem schon traditionellen Gottesdienst waren alle zum Sommerfest in die KiTa eingeladen.

In der KiTa angekommen, erhielt jeder ein Begrüßungsgetränk und konnte sich beim Förderverein „Schwarzenbeker Zwerge“ mit Pommes und Würstchen stärken. Einige gingen auch an das reichhaltige Kuchenbüffet, das die Eltern gespendet hatten.

Diejenigen, die sich zu den Workshops vom „Trommelzauber-Team“ angemeldet hatten, fanden in der Mehrzweckhalle ihre Percussion-Instrumente, Djemben aus Afrika. Und dann ging es los. Bernhard Heitsch vom Trommelzauber-Team erklärte den Kindern wie eine Djembe aufgebaut ist, woher sie kommt und übte mit den Kindern, wie man laute und leise Töne trommeln kann. Alle Kleinen und Großen waren mit Begeisterung dabei.

Auch bei den verschiedenen Aktivitäten, die die Mitarbeiterinnen rund um die KiTa aufgebaut hatten, ging es afrikanisch zu. So konnten die Kinder Tiermasken, Ketten und Armbänder mit bunten Federn und Perlen oder Rasseln gestalten, sowie ein Löwenwurfspiel, Bananenklau oder den Obstschalenlauf bewältigen.

Der große Höhepunkt des Tages war das Trommel-Mitmach-Konzert um 14.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein auf dem Außengelände. Dazu waren alle Kinder und Erwachsene eingeladen, sich mit Bernhard Heitsch auf eine Reise nach Afrika zu begeben. Er erzählte die Geschichte, in der die Trommelkinder das Dorf in Afrika besuchen, in dem die Trommeln hergestellt werden. Mit dem Flugzeug ging es nach Afrika, dann folgte ein langer Fußmarsch bis zum Dorf. Unterwegs sahen die Kinder viele Tiere und erlebten so manches Abenteuer. Gemeinsam wurde gesungen und getrommelt. Nach einer guten Stunde landeten alle wieder in Hamburg auf dem Flughafen und freuten sich über die musikalische Reise ins Dorf der Trommeln. Ein großer Spaß für die kleinen und großen Besucher des Sommerfestes „Trommelzauber im KiTa-Dschungel“. Vielen Dank an Bernhard Heitsch und seine Assistentin vom Trommelzauber-Team. Noch heute erklingen in manchen Gruppen leise oder laute Trommelschläge. Wer mehr zum Trommelzauber erfahren möchte, findet unter www.Trommelzauber.de weitere Informationen.

von Iris und Reinhold Thiede

Musik-Garten feiert beim Sommerfest auf der Wiese

Am 08. Juni war es soweit. Die Kinder des Musik-Gartens hatten ihre Eltern und Geschwister zum Abschlussfest „Beim Sommerfest auf der Wiese“ eingeladen.

Begonnen wurde mit einem köstlichen Büffet, das die Eltern mit vielen Leckereien zusammen getragen hatten. Nach der Stärkung wurde es Ernst. Die Musik-Garten-Kinder trafen sich zu den letzten Vorbereitungen in der Halle. Es herrschte große Aufregung, sitzt das Kostüm auch richtig, sind alle Instrument, die benötigt werden am richtigen Platz oder haben wir noch etwas vergessen?

Die Kleinen und die Großen im Musik-Garten waren sehr aufgeregt. Und dann war es soweit. Die Eltern und Geschwister nahmen in der großen Halle Platz.

Katharina begrüßte die Gäste zum Sommerfest auf der Wiese für Groß und Klein und dann ging es los. Die Kinder hatten Lieder und Bewegungen zum Thema eingeübt und präsentierten ihr Können in der Aufführung. Wer bei dem Lied „Beim Sommerfest auf der Wiese“ gut aufgepasst hatte, wusste welche Tiere noch bei dem Fest dabei sein würden. Da machte sich ein Marienkäfermann auf die Suche nach einer Frau und auch eine Marienkäferfrau war auf der Suche nach einem Mann. Und wie durch einen Zufall fanden sich beide und erlebten vieles auf ihrem Flug durch die Welt. Am Ende waren sie eine glückliche Familie mit drei Marienkäferkindern. Nicht nur Marienkäfer lieben Blüten und Sonne, auch andere Tiere genießen die Wärme. Sie leben ihren eigenen Traum, egal ob auf der Blume oder im Baum.

Auch eine Hundeband war auf dem Sommerfest vertreten. Mit Stimme und Instrumenten wollten sie versuchen, das Publikum zu begeistern. Wenn es gefallen hat, kann man sie buchen. Beim Lied und Tanz des Tausendfüßlers, klapperten tausend Füße mit. Es ist unglaublich wie es klingt, wenn tausend Füße tanzen gehen. Beim Lied „Hoppelhase Hans“ von Volker Rosin hielt es auch die Gäste nicht länger auf den Stühlen und alle machten begeistert mit. Zum Abschluss der Aufführung gab es ein Gesangskonzert aller Tiere.

Unter großem Beifall endete die Aufführung und strahlende Kinderaugen zeigten ihre Freude über die gelungene Veranstaltung. Zum Abschied erhielten alle künftigen Schulkinder des Musik-Gartens eine kleine Schultüte, verbunden mit den besten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt. Alle Kinder und Eltern hatten viel Spaß, so dass es mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Fest geben wird.

Der Musik-Garten ist ein gruppenübergreifendes Angebot in der KiTa, in dem sich Kinder ab vier Jahren einmal wöchentlich zur musikalischen Früherziehung aus allen Gruppen treffen. Mit viel Spaß und Freude an der Musik, Instrumenten und Tanzbewegungen werden sie an das Thema herangeführt. Beim Mitmachen entdecken die Kinder ihr Rhythmus- und Bewegungsgefühl, fördern ihre Konzentrations- und Merkfähigkeit, entwickeln ihre motorischen Fähigkeiten und haben gemeinsam viel Spaß beim Musizieren.

von Iris und Reinhold Thiede

„Mit Piraten auf Schatzsuche“ – Das Sommerfest 2012

Das diesjährige Sommerfest fand am 26. August statt und stand unter dem Motto „Mit Piraten auf Schatzsuche“. Der Tag begann mit einem sonntäglichen Gottesdienst in der St. Franziskus-Kirche. Schon dieser Gottesdienst mit Pastor Schöer war etwas Besonderes. Die Kinder und Mitarbeiterinnen der KiTa St. Franziskus begrüßten die Kinder, die am 1. August neu in die KiTa aufgenommen wurden. Nachdem die jeweilige Gruppenleiterin den Namen des neuen Kindes aufgerufen hatte, gingen die Kinder, teilweise auch von ihren Eltern begleitet, über eine Brücke und kamen symbolisch in der KiTa an. Dort bekam jedes neue Kind einen Anhänger mit dem Symbol der neuen Gruppe umgehängt. Alle Kinder waren stolz, nun ein richtiges KiTa-Kind zu sein.

Nach dem Gottesdienst ging es in der KiTa weiter, wo die Gäste mit einem kleinen Begrüßungsgetränk willkommen geheißen wurden. Dank des guten Wetters konnten, wie geplant, alle Aktivitäten draußen auf dem KiTa-Gelände stattfinden.

Die Erzieherinnen hatten sich wieder viele Spiele und Mitmachstationen zum Thema „Piraten“ ausgedacht, die von den Kindern durchlaufen werden mussten. Sie konnten sich Piratentücher, Piratenhüte und Augenklappen basteln oder mussten einen Parcours in einer Kiste auf einem Rollbrett durchfahren. Dabei konnten sie sich jedoch nur mit Hilfe von Pümpeln fortbewegen. Wer noch nicht als Pirat gekommen war, konnte sich an einem Stand entsprechend schminken lassen. Bei anderen Aktivität mussten sie einen Geschicklichkeitskurs, der eine ganze Menge Mut erforderte, bewältigen oder sie sollten Schiffe in den Hafen ziehen, indem sie Schiffe, die an einem Band befestigt waren, auf eine Rolle wickelten. Jedes Kind bekam am Anfang eine Schatzkarte, die bei jeder Station abgestempelt wurde. Erst wenn alle Stempel vollzählig waren, konnten die Kinder sich eine Überraschung abholen. Dazu mussten sie sich in einem abgedunkelten Raum, vorbei an manch gruseligen Gegenständen über eine Bank zur Schatztruhe vorarbeiten. Wie von selbst öffnete sich der Deckel der Schatztruhe und die Kinder konnten sich ihren Schatz aussuchen.

Neben diesen viele Aktivitäten sorgte eine Hüpfburg für Spaß und Bewegung. Gegen 14.00 Uhr enterten „echte“ Piraten die KiTa-Insel am Ernst-Barlach-Platz. Eine besondere Attraktion an diesem Tag war die Feuershow der Piraten. Die Mitglieder der „Roten Brut“ sorgten in der Kehre vor der KiTa mit einer lustigen Geschichte und Feuerspucken für tolle Stimmung und großes Erstaunen bei den kleinen und großen Zuschauern. Wer wäre hier nicht gern ein richtiger Pirat?

Wer zwischendurch Hunger oder Durst bekam, konnte sich an dem vielfältigen und wohlschmeckenden Kuchenbüffet, das von den Eltern gespendet worden war, stärken. Der Förderverein Schwarzenbeker Zwerge sorgte mit gegrillten Würstchen und leckeren Pommes  Frites für einen weiteren kulinarischen Höhepunkt. Scheinbar hat es allen geschmeckt, denn das Büffet und der Grillstand waren immer gut besucht.

Am Ende des Tages waren sich alle einig, es war wieder einmal ein tolles Sommerfest, das für jeden etwas bot und das allen lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

von Reinhold Thiede

Sommerfest 2011: „Manege frei – der Zirkus kommt“

img_0756

„Wow, da steht ja ein richtiges Zirkuszelt!“, rufen die Kinder, wenn sie in die Straße zu ihrem Kindergarten einbiegen. Wo sonst die Mamas und Papas ihre Autos parken, um die Kleinen morgens in den Kindergarten zu bringen, steht jetzt ein richtiges Zirkuszelt und es leuchtet in allen Farben.

Die KiTa St. Franziskus lud am Sonntag, den 4. September 2011 zum großen Sommerfest ein. „Manege frei – der Zirkus kommt!“ ist diesmal das Motto. Am Vormittag wurden in der St. Franziskus Kirche zu Schwarzenbek von Pastor Schöer und den Erzieherinnen des Kindergartens alle neuen Kinder des gerade begonnenen Kindergartenjahres begrüßt. Auf dem Gelände der KiTa laufen die letzten Vorbereitungen. Das bunte FIPS-Zirkuszelt steht fertig aufgebaut. Auch ein kurzer Regenschauer kann das Sommerfest jetzt nicht mehr aufhalten. Ausgelassen drehen die Kinder, Eltern und viele Gäste ihre Runden von Station zu Station. Die Mitarbeiterinnen der KiTa St. Franziskus haben sich tolle Spielstationen ausgedacht. Die Kinder können ihre Geschicklichkeit erproben, eine Zaubertüte basteln, Dosen werfen, einen Hindernis-Parcour bewältigen und vieles mehr. Und wie im richtigen Zirkus balancieren die Kinder auf dem Seil, jonglieren mit Bällen, fahren Wakeboard, experimentieren oder spielen einfach nur. Den ganzen Nachmittag herrscht fröhliches Treiben rund um die Einrichtung. Für das leibliche Wohl sorgen Kaffee und Kuchen, Pommes und Grillwürste und viele andere kleine Leckereien, organisiert vom Förderverein der KiTa, die „Schwarzenbeker Zwerge“.

Ein unvergesslicher Sonntagnachmittag vergeht viel zu schnell. Und der Regen macht um das Fest doch noch einen riesigen Bogen. Es fragen sich die Kinder am nächsten Morgen: „Ob das Zirkuszelt noch da steht?“